Gesichtsdiagnose der Chinesischen Medizin

Die Gesichtsdiagnose oder das Gesichtslesen ist eine ganzheitliche Methode der Betrachtung des Äußeren eines Menschen im Hinblick auf innere Zusammenhänge wie Gesundheit, Vitalität, Emotionen, Konstitution, Einstellung, Charakter, und Lebensweise.
 
Der philosophische Ansatz dieses Verfahrens ist die Widerspiegelung des Einzelnen im Ganzen und umgekehrt, sowie die Manifestation des Funktionalen im Körperlichen.
 
Derartige Verfahren sind so alt wie die Geschichte und doch immer wieder neu, wie es sich z.B. in der modernen Genforschung zeigt. Dort werden kleinste Bausteine, genetische Codes, untersucht, die sich in jeder einzelnen Zelle befinden und in Zusammenhang zum ganzen Menschen gebracht. Doch wie jede menschliche Zelle, so geben auch größere Körperabschnitte Hinweise auf Aspekte des Lebens (z.B. das Ohr, die Hand, die Zunge).
 
Ein besonders wertvolles Verfahren ist die Diagnose des Gesichtes im Sinne der Yin / Yang – Betrachtung und des 5 Wandlungsphasen - Konzeptes.

Über die Sinnesorgane steht der Mensch in Kontakt mit der Umwelt, Atmung und Nahrungsaufnahme beginnt im Gesichtsbereich. Die inneren Emotionen wie Freude, Schmerz, Trauer etc. werden in hohem Maße über das Gesicht ausgedrückt und hinterlassen ihre Spuren. Aber auch der Zustand der inneren Organe, die Konstitution, Stärken und Schwächen, als auch wesentliche Verhaltensmerkmale hinterlassen ein Bild im Gesicht.
 
Während einer Gesichtsdiagnose werden Struktur, Farbe, Form, Größe und Falten aller Bereiche des Gesichtes betrachtet und zueinander in Relation gebracht. Die Kunst besteht darin, nicht einzelne Zeichen bestimmten Bedeutungen und Aussagen zuzuordnen, sondern in der Wechselwirkung der Einzelaspekte ein Muster zu erkennen. Der kompetente und sachliche Umgang mit dem Gesichtslesen schafft eine Brücke zum Gegenüber, ermöglicht Kommunikation und Ansätze zur Therapie, Beratung und Zusammenarbeit.
 
Durch den ganzheitlichen Ansatz ist diese Methode nicht nur für Therapeuten der Chinesischen Medizin oder der Schulmedizin interessant, sondern insbesondere auch für Pädagogen, Manager, Psychologen, Sozialberater, Betreuer und für jeden, der mit Menschen zusammen arbeitet.
 
Die Gesichtsdiagnose dauert ca. 1,5 Stunden und wird von Andreas Kühne, Schulleiter, durchgeführt.
Haben Sie Interesse an einer Konsultation, melden Sie sich bitte bei uns im Büro.