Newsletter

Aktueller Newsletter

Liebe Mitglieder der Thammavong Schule!

In der aktuellen Situation ist die Kräftigung der Gesundheit besonders wichtig!

Darum wäre es sehr gut, wenn alle Schüler (Kung Fu und Qigong) auch weiterhin regelmäßig Übungen machen.

Um das übergangsweise auch für zu Hause zu unterstützen und Sie eine Gegenleistung für Ihren Mitgliedsbeitrag erhalten, erstellen wir täglich 15-20 minütige Videos für die Klassen Qigong, Kung Fu Erwachsene und Kung Fu Kinder.

Bitte folgen Sie den entsprechenden Links und machen Sie die Übungen, wie angeleitet mit. Das geht mit PC, Laptop, Handy oder Pad.

Haben Sie technische Fragen oder Fragen zu den Übungen, dann rufen Sie uns einfach an. 

Unserer Büro ist wie immer Montags bis Freitags von 10.00 bis 13,00 besetzt. 03981 444144

Ansonsten sind Robert und Andreas auch über Handy oder mail erreichbar.  0171 9933862

 

Gesundheitsberatungen sind bei Bedarf natürlich auch telefonisch durchführbar.

Das Team der Thammavong Schule wünscht Ihnen Alles Gute und wir sind weiterhin für Sie da.

 

Video Unterricht Qigong Links:

1. www.youtu.be/wiS8Mj3z2xg

2. https://youtu.be/1agh-GIyKr0

3. https://youtu.be/EmF0GaXOvxk

4. https://youtu.be/53Cufif12Lc

5. https://youtu.be/e0brIh6cpkE

Video Untericht Kunf Fu Kinder Links:

1. https://youtu.be/n_R1HoJX9j8

2. https://youtu.be/KjKY-ngVQPg

3. https://youtu.be/F8NTaFuS6Ao

4. https://youtu.be/lPPG_RtgF3E

5. https://youtu.be/hE6DkusbEqU

Video Unterricht Kung Fu Erwachsene Links:

1. https://youtu.be/kIsPd-5ghUs

2. https://youtu.be/LyN2Etr_dTg

3. https://youtu.be/My5pn5J5frw

4. https://youtu.be/Vk2GIlnxuCs

5. https://youtu.be/rnya0aT3eWk 


Sicht der Chinesischen Medizin auf Corona Virus Infektionen

Durch die aktuelle Situation mit dem neuartigen Coronavirus COVID-19 erreichen uns viele Fragen hinsichtlich der Möglichkeiten zur Prävention, Beratung und Behandlung mittels Chinesischer Medizin.
So haben wir am Freitag, in unserem Ausbildungsseminar zur Klassischen Chinesischen Kräutermedizin, die wichtigen Symptome, Strategien und Kräuterformeln diskutiert.

Die bisherigen Erfahrungen aus China und anderen Ländern zeigen, dass die meisten Erkrankungen eher einen leichten Verlauf haben. Die trotzdem sehr strengen Quarantäne- Maßnahmen begründen sich am Anfang dadurch, dass eine Etablierung des neuen Virus in der Bevölkerung verhindert werden sollte. Inzwischen geht es in Deutschland um eine Verzögerung der Ansteckungsentwicklung, damit die medizinischen Einrichtungen nicht überlastet werden, wenn es um die Behandlung der schwereren Fälle geht.

Zur Behandlung und Prävention mit Hilfe der Chinesischen Medizin und insbesondere der Anwendungen von Nahrungsergänzungen im Sinne der Chinesischen Medizin, gibt auch schon sehr viele Empfehlungen von CM-Experten aus China, Taiwan und anderen Staaten. Diese Erfahrungen ergeben sich durch die aktuellen Behandlungen in Wuhan und anderen Regionen, sowie auch durch die Erkenntnisse aus der zurückliegenden SARS- Epidemie.

Die Thammavong Schule unterhält seit über 20 Jahren einen fachlichen Austausch mit chinesischen Therapeuten aus verschiedenen Kliniken in der VR China. Eine besonders intensive Zusammenarbeit besteht mit Prof. Dr. He aus Xi`an.

Gerade im vergangenem Oktober 2019, bei der Fachkonferenz für Chinesische Medizin in Neustrelitz, hat der Professor in einem Vortrag über seine Erfahrungen bei der Behandlung mit SARS- Patienten berichtet und ist auch prinzipiell auf schwere epidemische Erkrankungen eingegangen.

Beim aktuellen Coronavirus handelt es sich, aus Sicht der chinesischen Medizindenkweise, im Anfangsstadium primär um eine äußere pathogene Wind/Nässe/Hitze-Stagnation. Diese kann sich in schweren Fällen zu einer inneren, durch Nässe eingeschlossenen, toxischen Hitze entwickeln.

Es müssen jedoch immer lokale Bedingungen und individuelle Symptome, sowie Vorerkrankungen in eine chinesische Mustererhebung miteinbezogen werden, um eine korrekte Strategie mit Nahrungsergänzungsmitteln oder anderen Methoden, für das entsprechende Stadium zu ermöglichen.
Gleiches gilt für eine ordentliche Beratung zur Prävention.

Wir empfehlen, sich an einen Berater oder Therapeuten der Chinesischen Medizin Ihres Vertrauens zu wenden, wenn Sie komplementär zur Schulmedizin, bzw. zu Empfehlungen des Bundesministeriums für Gesundheit, an einer individuellen Beratung hinsichtlich Prävention oder Behandlung interessiert sind.