Offene Akupunktur-Klasse

Weiterbildungskurs

1 Freitag Nachmittag / Monat (3 Zeitstunden)

Das seit dem Jahr 2014 in unserer Schule eingeführte Konzept der "Offenen Klasse" haben wir, neben unserem Heilkräuterunterricht, nun auch für unseren Akupunkturunterricht eingeführt.

Dieser basiert auf der Klassischen Chinesischen Medizin. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) hat, anders als die Klassische Chinesische Medizin (KCM), ihr Akupunktur-System westlich-analytisch aufgebaut: die Organe der Schulmedizin wurden an die Leitbahnen gekoppelt, welche dann mithilfe der Akupunkturnadeln stimuliert werden.
Der Klassischen Akupunktur liegt nicht die westliche (schulmedizinische) Anatomie und ihr analytischer Wissenschaftsansatz zugrunde, sondern der konditionale Ansatz der Klassischen Chinesischen Medizin: die Beschreibung des Menschen mithilfe der Wandlungsphasen von Yin und Yang (Wu Xing)  - ein jahrtausendealtes, oft missverstandenes Konzept, auf dessen Verständnis eine sichere, breite und kompetente Anwendung der Klassischen Chinesischen Medizin beruht.
 
Im Unterricht wird gelehrt, wie auf der Basis einer Klassischen Chinesischen Musterdiagnose individuelle Nadelkombinationen entwickelt werden.

Die einmal im Monat an einem Freitag Nachmittag stattfindende offene Akupunkturklasse ist ideal für jeden Akupunktur-Interessenten, der sich zeitlich nicht an einen festen Wochenendkurs binden möchte, jedoch regelmäßig die Möglichkeit sucht, sich auf dem Gebiet der Akupunktur weiterzubilden. Dieses Konzept erfreut sich großer Beliebtheit, worüber wir uns besonders freuen – ist doch die Akupunktur ein häufig missverstandener, in Komplexität und Wirkungsgrad unterschätzter aber sehr wichtiger Teil der Klassischen Chinesischen Medizin, welcher sich für solch ein Unterrichtskonzept hervorragend eignet und viel Freude bereitet.

Die offene Akupunkturklasse ist ein auf unbestimmte Zeit weiterlaufender Kurs, der die Grundlagen und Anwendungen der Klassischen Chinesischen Akupunktur in Bezug auf praktische Fälle behandelt und übt.

Neben dem theoretisch vermittelten Wissen stellt auch die Praxis hierbei einen Schwerpunkt dar: allen Teilnehmern ist es zu jedem Termin möglich, sich Nadeln stechen zu lassen und selbst Nadeln zu stechen.

Themen der offenen Akupunkturklasse sind u.a.:

  • Zusammenhang Heilkräuter, Qigong und Akupunktur
  • Natur und Wesen der Akupunkturpunkte und -bereiche
  • Stichtraining und -techniken
  • Musterdiagnose
  • Entwicklung von Behandlungsstrategien
  • konsequente Anwendung der klassischen Grundlagen (Wu Xing) auf Diagnostik und Akupunkturtechnik
  • Wechselwirkungen von Punkten (Stichkombinationen)
  • Fallstudien

Vorkenntnisse in Klassischer Chinesischer Medizin sind für diesen Kurs eine wichtige Voraussetzung zur Teilnahme. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Vor der ersten Teilnahme kann eine Einzelunterrichtsstunde zur Einführung bei Schulleiter Andreas Kühne gebucht werden, um ein grundlegendes Verständnis des Klassischen Ansatzes und der entsprechenden Begriffe, die häufig im Unterricht verwendet werden, zu gewährleisten.

Die Termine und Uhrzeiten für die offene Akupunkturklasse 2016/2017, 13.00-16.00 Uhr:

2016: 02.12.

2017: 13.01., 17.02., 17.03., 07.04., 05.05., 09.06.

Für die Teilnahme an der offenen Akupunkturklasse muss kein Vertrag abgeschlossen werden. Die Bezahlung (70,00€/p.P. pro Freitag) erfolgt in bar am Unterrichtstag in unserer Schule oder per vorheriger Überweisung. Die einstündige Einführungsstunde kostet 50,00€.

Haben Sie Interesse an der offenen Akupunkturklasse, kontaktieren Sie bitte unser Büro unter der Nummer 03981 444144 - gern beantworten wir Ihre Fragen.